Besuch der Partnerstadt Salzburg

SALZBURG: Von 29. bis 30. September 2001 folgte die Schützenkompanie Meran Stadt einer Einladung der Lieferinger Prangerschützen in die Partnerstadt Salzburg.
Am Samstag, den 29. September fand zu Ehren Pater Joachim Haspingers eine Kranzniederlegung bei seiner Ehrentafel im Hofe des Schlosses Mirabell, in welchem Pater Haspinger nach jahrelangem Leben im Exil verstorben ist, statt.


Der Salzburger Bürgermeister Dr. Heinz Schaden, Bürgermeister-Stellvertreter Mag. Siegfried Mitterdorfer, Gardehauptmann Gert Korell und Gemeinderat Wolfgang Unger nahmen an dem Festakt teil. Unter dem Kommando von Hauptmann Roman Grossteiner würdigte die Schützenkompanie Meran Stadt Pater Joachim Haspinger mit der ersten Generaldecharge seit der Wiedergründung 1959. Umrahmt wurde die schöne Zeremonie von der Fischermusikkapelle Liefering. Nach Beendigung der Kranzniederlegung wurden die Waffen versorgt und eine Stadtführung – organisiert vom Lieferinger Ehrenobmann Leonhard Kistner – durch die schöne Salzburger Altstadt veranstaltet. Danach fanden sich die beiden Kompanien zu einem gemütlichen und kameradschaftlichen Zusammensitzen im Augustiner-Bräu in Mülln zusammen. Unterstützt von der Fischermusikkapelle Liefering wurden gemeinsam einige Tiroler Lieder gesungen. Hauptmann Roman Grossteiner der SSKM übergab als Gastgeschenk ein von Glasermeister Willi Pircher geschaffenes Glasbild mit dem Abbild eines Meraner Schützen und Inschrift an den Lieferinger Obmann Alois Wallner.

Am Sonntag, den 29. September fand in Liefering das Erntedankfest statt. Unterstützt wurde die Feldmesse vor dem Kriegerdenkmal von den Lieferinger Prangerschützen, der Schützenkompanie Meran Stadt und verschiedenen Lieferinger Vereinen. Nach Ende der schön gestalteten Feldmesse wurde zum Gasthof Kohlpeter marschiert, vor welchem mit einem kurzen Festakt von den Lieferinger Prangerschützen ein Defibrillator an das Rote Kreuz Salzburg übergeben wurde. Nach dem Mittagessen übergab Obmann Alois Wallner mit Hauptmann Hans Prassnigger als Gastgeschenk dem Hauptmann der SSKM Roman Grossteiner das reich illustrierte Buch „Salzburger Schützen und Bürgergarden“. Den teilnehmenden Schützen, Marketenderinnen und Familienangehörigen der SSKM wurde eine Erinnerungsnadel bzw. ein Salzburger Engerl angesteckt. In einer schönen und ergreifenden Rede bedankte sich Obmann Wallner für das Kommen der SSKM nach Salzburg und gab der Hoffnung Ausdruck, dass diese neue geschaffene Freundschaft im Sinne des Städtepartnerschaftsvertrages tiefere Wurzeln schlägt.
Vor der Abfahrt der SSKM wurde in die Lieferinger Rott gefahren, um dort noch eine Kapelle, welche von den Lieferinger Bauern Anfang des 19. Jahrhunderts zum Schutze vor dem Hochwasser erbaut, im Kriege jedoch zerstört wurde, von den Lieferinger Schützen im Jahre 1997 wiederaufgebaut wurde, zu besichtigen. Krönender Abschluss dieses unvergesslichen Wochenendes war das gemeinsame Singen von „Fein sein, bei’nander bleiben“ vor jener Kapelle. Nach einer kurzen Verabschiedungsrede von Obmann Alois Wallner fand diese sicherlich unvergessliche Wochenende sein Ende.

Hier wurde der Grundstein für eine starke Freundschaft, ein Band der Partnerschaft, gegenseitigen Achtung und Verständnisses zwischen der Schützenkompanie Meran Stadt und den Lieferinger Prangerschützen gelegt. Die SSKM freut sich auf die Gegeneinladung der Lieferinger Prangerschützen nach Meran, um diese Freundschaft zu festigen.

Hptm. Roman Grossteiner

So Mo Di Mi Do Fr Sa
    1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30  
«« «       » »»
September 2021

Die nächsten 5 Termine: