Mo- Fr, 9.oo - 17.oo
Home  |  2024  |  Besuch beim Jahrtag der Schwesterkompanie Wilten

Besuch beim Jahrtag der Schwesterkompanie Wilten

07.04.2024

Wilten/Meran - Tiroler Verbundenheit und Schützenkameradschaft zwischen Nord und Süd wird von beiden Schützenkompanien Jahr für Jahr vorbildlich praktiziert, gelebt und gepflegt.

Die gegenseitigen Besuche der beiden Tiroler Partnerkompanien Meran und Wilten gehören seit der Verschwisterung im Jahre 1969 zu einem festen Ritual das bei jedem nur denkbaren Anlass mit Freude praktiziert wird.

So auch am Weißen Sonntag, den 07. April 2024 beim Jahrtag der Wiltener Schützen - die sogenannten Rotjacken. Den mit Bus angereisten Schützen der SK Meran unter Kommando von Hauptmann Renato des Dorides wurde zum Empfang ein stattliches Frühstück serviert. Der Festtag begann mit einer Heiligen Messe um 10.30 Uhr in der Stiftskirche von Wilten zelebriert durch den hochwürdigen Abt Leopold OPraem und musikalisch umrahmt von der Stadtmusikkapelle Wilten.

Ein Höhepunkt der Jahrtagfeier war die Auszeichnung von aktiven Jungschützen der SK Wilten für den erzielten Erfolg bei Schießwettbewerben durch den Hauptmann Robert Mader, die Ehrung verdienter Schützenkameraden, die feierliche Angelobung einiger Neuschützen und das Abschreiten der aufgestellten Formationen durch den Abt von Wilten mit dem Tiroler Landtagspräsidenten i.R. Prof.Ing. Helmut Mader, Tirols Viertelkommandant Major Andreas Raass, Bataillonskommandant Major Helmut Paolazzi und einigen Ehrenoffizieren mit einer Ehrerweisung an die vielen Fahnenabordnungen.

Im Anschluss wurde gemeinsam mit den Partnerkompanien aus Innsbruck Stadt, Sportschützen Gilden, Kaiserjäger, Stabskompanie vom Militärkommando Tirol, Schützenabordnungen aus Harsewinkel, aus Margreid mit Hauptmann Andreas Maier, aus Lavis, der Schützenkompanie Meran und der Stadtmusikkapelle Wilten vor der Basilika ein Kranz zum Gedenken an verstorbenen Kameraden niedergelegt. Es folgte eine beeindruckende Defilierung aller Teilnehmer.

Bei einem gemeinsamen Essen im gemütlichen Garten des Schützenheims bei der Kapelle von St. Bartlmä und einem Überreichen einiger Gastgeschenke klang die Festveranstaltung erst am späten Nachmittag aus. Die Meraner Schützen überreichten ein Unikat mit Uhr auf bearbeitetem Apfelbauholz mit einem auf der von der Schützenkompanie Wilten bei der Verschwisterung gestifteten Kompaniefahne mit dem Fahnenspruch: 

Sind sie alle gefallen, versunken ins namenlose Grab, wird auch die Mär verhallen, von dem Tirol, das es einst gab.

Drucken
Google Maps kann nicht angezeigt werden. Bitte Cookies akzeptieren.